FSV 04 Viernau e.V.

1.Männer : Spielbericht Landesklasse Staffel 3, 27.ST (2015/2016)

FSV 04 Viernau   SV 08 Steinach
FSV 04 Viernau 5 : 1 SV 08 Steinach
(3 : 0)
1.Männer   ::   Landesklasse Staffel 3   ::   27.ST   ::   22.05.2016 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Michael Tödtmann, 2x Enrico Hoffmann, Martin Hofmann

Torfolge

1:0 (5.min) - Michael Tödtmann
2:0 (11.min) - Martin Hofmann
3:0 (41.min) - Michael Tödtmann
4:0 (47.min) - Enrico Hoffmann
4:1 (62.min) - SV 08 Steinach
5:1 (87.min) - Enrico Hoffmann

Duell der Tormänner

Der FSV 04 Viernau kann doch noch gewinnen. Nach sechs sieglosen Spielen und bescheidenen zwei Pünktchen gelang  den Schützlingen von Trainer Daniel Brandt ein überraschender 5:1-Erfolg gegen angriffsstarke Steinacher in der Fußball-lLandesklasse. Zudem war es diesmal auch für Trainer Daniel Brandt ein Drahtseilakt, was die Aufstellungen betraf. Denn zur gleichen Zeit ging es für die zweiten Mannschaft in Möckers gegen Spitzenreiter Möckers um den Aufstieg in die 1. Fußball-Kreisklasse. So war die Auswechselbank der Gastgeber lediglich mit nur einem guten Spieler besetzt. Selbst der Trainer musste sich mit auf dem Ausstellungsformular als zweiter Reservespieler schreiben.
Aber auch der Gast hatte große Besetzungsprobleme. Selbst Trainer Ronny Röhr musste sich nun schon zum zweiten Mal das Fußballtrikot überstreifen und eine Halbzeit lang mitspielen. Mit Stammtorwart Eichhorn und Torjäger Hopf sowie Petermann und Paul unter anderem fehlten beim Gast ganz wichtige Leistungsträger
Das klare Ergebnis sagte allerdings am Ende wenig über den Spielverlauf dieser kurzweiligen fairen Begegnung aus. Steinach war den Gastgeber in vielem ebenbürtig, sondern zeigte auch über weite Strecken das gefährlichere und duchdachtere Angriffsspiel. Letztendlich hatten es die Spieler um Mannschaftskapitän Karsten Schmidt, es ihren überragenden Schlussmann Alexander Weisheit zu verdanken, dass sie zur Pause überraschend klar mit 3:0 und ohne Gegentor in Führung lagen. Weisheit rettet in der 34. Minute gegen Wild. Im Gegenzug fällt nach Vorarbeit von Enrico Hofmann das 2:0 durch Martin Hofmann für den FSV. Hofmann überwindet  Tristan Knoch im Steinacher Tor mit platziertem Flachschuß aus knapp 16 Metern. In der 41. Minute bleibt erneut Weisheit diesmal im Duell mit dem Senior der Steinacher Sven Lehnert  - 39 Lenze - Sieger und klärt mit gedankenschneller Fußbabwehr. Nur gut eine Minute später erläuft sich Michael Tödtmann einen langen Ball, umspielt noch den Steinacher Keeper und befördert das Leder ins leere Tor zum 3:0-Pausenstand. Fast im Gegenzug scheiterte Nico Sesselmann erneut am glänzwend reagierenden Viernauer Torwart.
Tödtmann hatte auch die Gastgeber nach einem langen Ball von Nico Hannes mit 1:0 nach nur sechs Minuten in Führung gebracht. Dabei überwand er Knoch mit einem nicht unhaltbaren Schuss in kurze Eck
Ein war unter dem Strich das auschlagebende Duell der Torleute. Alexander Weisheit auf der einen, glänzte auch in den zweiten 45 Minuten bei Aktionen von zweiten Torjäger Andre Gottschalk, den niemand richtig an die Kette legen konnte, und Schüssen von Falko Barthelmann gleich mehrfach und bewahrte seine Mannschaft vor Gegentoren. Gegen den Ehrentreffer durch Gottschalk im Anschluss an dien dritten Steinacher Eckstoß war Weisheit machtlos. Der Steinacher schaltet von Freund und Gegner am schnellsten und hämmerte den Ball aus fünf Metern in die Maschen. Zuvor hatte Hoffmann ein Luftkampf gleich nach Wiederanpfiff im Strafraum für sich entschieden und das Leder in das von Torwart Knoch verlassene Gehäuse befördert.
Auf der eine Seite hatten die Gastgeber mit Weisheit einen Klassekeeper zwischen ihren Pfosten stehen, während auf der Gegenseite Tristan Knoch Stammtorwart Eichhorn nur begrenzt ersetzen konnte und bei den Toren eins drei und vier keine gute Kritik bekommen konnte.
Trotz des klaren 4:0-Vorsprung machte nicht Viernau sondern der Gast weiter Druck, aber ohne Erfolg. Als dann Dominik Lorenz nach einer Tätlichkeit gegen Konrad Jahn den roten Karton zurecht sah, war auch bei Steinach der Angriffschwung weg und Viernau konnte sich wieder frei spielen. Nachdem Hoffmann Tödtmann herrlich freigespielt hatte, verwandete der Passgeber den vorm trowart abgewehrten Ball  im Nachsetzen zum 5:1-Endstand.
 Mit der Einwechslung von Daniel Storandt kam noch einmal frischer Wind ins Angriffspiel des FSV. Viernaus Coach sprach von einem verdienten klaren Erfolg, während sein Gegenüber Ronny Röhr mit dem Ergebnis und dem Spielverlauf haderte.
                  stöhr


Quelle: Freies Wort - E. Stöhr

Fotos vom Spiel


Zurück